Infothek

Selbstgemachtes „Plastilin“

Plastilin
Umweltfreundlich, kostengünstig, einfach – und dabei macht es auch noch einen Riesenspaß, die Knete mit den Kindern gemeinsam herzustellen.
Plastilin

Buntes und ungiftiges „Plastilin“ kann man auch selber machen. (Foto: Pixabay, jarmoluk)

Im Ethik.Guide, dem Einkaufsführer für fairen und nachhaltigen Konsum, findest du in der Kategorie Babys & Kids viele Bezugsquellen für ungiftige, plastikfreie und pädagogisch wertvolle Spielwaren. Ebenso gelistet sind Anbieter von Bio-Kindermode für, ökologischen Windeln, Schulwaren und Möbel fürs Kinderzimmer.

Und hier ist das Rezept:

Zutaten:

  • 3 Becher Mehl
  • 1,5 Becher Salz
  • 3 Becher Wasser (evtl. etwas mehr)
  • 2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 4 EL Speiseöl
  • nach Belieben ätherisches Öl, z. B. Lavendel
  • Ökologische Ostereierfarben in wenig kochendem Wasser aufgelöst

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das ätherische Öl und die Farbe mit einem Schneebesen in einem Topf verrühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt. Den Teig unter ständigem Rühren 2 Minuten kochen lassen, bis aus dem vorher flüssigen Brei eine feste Knetmasse geworden ist. Die abgekühlte Knete in mehrere Teile aufteilen und falls Sie es duftend mögen, das ätherische Öl untermischen. Dann die Farbe ordentlich einkneten. Die selbstgemachte Knete wird am besten luftdicht verschlossen (in einem Tupperbehälter) im Kühlschrank aufbewahrt. (Quelle: www.utopia.de)

Viele tolle Bastelideen und Anregungen finden Sie auf www.basteldichblue.com

Mehr Hintergrundinformationen und Tipps findest du auf der Übersichtsseite von Kapitel Babys & Kids
Artikel teilen:

Dieser Artikel ist zugeordnet zu Babys & Kids

DIYSpielzeug