,

Modern, nachhaltig, hautfreundlich: die Stoffwindel

Jedes Kind wird bis zum Trockenwerden etwa 5.000 bis 6.000 Mal gewickelt. Die meisten Eltern greifen hierbei auf Wegwerfwindeln zurück, die in den letzten Jahren vermehrt den Markt erobert haben. Es geht aber auch anders: Moderne Stoffwindeln sind eine sehr ernstzunehmende Alternative zur Wegwerfwindel, denn sie sind genauso einfach zu waschen und zu verwenden. Darüber hinaus schonst du noch die Umwelt, deinen Geldbeutel sowie die Haut deines Babys. Wir möchten euch über dieses Thema informieren und freuen uns, dass Katharina vom Projekt www.deine-stoffwindel.com folgenden Gastbeitrag verfasst hat.
Lachendes Baby in Stoffwindel

Die moderne Mehrwegwindel hat drei große Vorteile im Vergleich zur Wegwerfwindel. (Foto: Unsplash, Jamie Coupaud)

Vorteile der modernen Mehrwegwindel:

Vorteil 1: Du schonst deine Umwelt

Allein in Österreich und Deutschland sind im Jahr 2019 863.000 Kinder zur Welt gekommen. Schätzungen gehen davon aus, dass davon 95 % der Kinder, also 820.000 Kinder, mit Wegwerfwindeln gewickelt wird. Jedes dieser Kinder produziert etwa 1000 kg nicht recycelbaren, verschmutzten Müll allein durch Windeln. Damit entsteht ein riesengroßer Müllberg, der in den Müllverbrennungsanlagen nur unter erheblichen Aufwand verbrannt werden kann. Darüber hinaus bestehen herkömmliche Windeln mehrheitlich aus Kunststoffen, die wiederum aus Mineralöl hergestellt werden. Die Förderung, Weiterverarbeitung und Verwendung von Mineralöl trägt in erheblichem Maße zur Umweltverschmutzung und zum Klimawandel bei.

Vorteil 2: Du schonst deinen Geldbeutel

Moderne Stoffwindelsysteme kosten zwischen 350 € und 700 € je nach Marke und gewähltem System. Hinzu kommen etwa 150 € Kosten für das Waschen pro Jahr. Zudem können Stoffwindeln von bis zu drei Kindern getragen oder zu einem guten Preis weiterverkauft werden. In Österreich gibt es in fast allen Bundeländern einen Windelgutschein und auch in Deutschland erhältst du in ein paar Städten einen Windelzuschuss. So kannst du weiter Geld sparen. Wegwerfwindeln demgegenüber kosten zwischen 700 € und 1200 € pro Kind.

Vorteil 3: Du schonst die Haut deines Babys

Mit Wegwerfwindeln verpackst du den Popo Deines Babys relativ luftdicht, ohne dass Luft zirkulieren kann. Dies führt zu einem Hitze- und Nässestau innerhalb der Wegwerfwindel. Dies wiederum weicht die Haut auf und macht sie durchlässig für Bakterien und Pilze, sodass schnell ein wunder Po sowie ein Windelpilz entstehen kann. Stoffwindeln demgegenüber lassen die Luft zirkulieren und sorgen so für ein gutes Windelklima und weniger wunde Hautstellen.

Bunte Überhose mit Froschmuster für Stoffwindel

Die wasserfeste PUL-Überhose mit Druckknöpfen sorgt dafür, dass alles trocken bleibt. (Foto: deine-stoffwindel.com)

Unterschiedliche Stoffwindelsysteme

Es gibt heute eine große Anzahl unterschiedlicher Stoffwindelsysteme, so dass alle Eltern und Babys das für sich Passende finden können.
Stoffwindeln bestehen aus einer wasserfesten Außenschicht und einer entsprechende Einlage aus Hanf, Baumwolle, Bambusviskose oder Polyester, um die Ausscheidungen aufzufangen. Du verschließt die Mehrwegwindeln ganz simpel mit Kletts oder Druckknöpfen oder ziehst sie wie eine Leggings an.

  • All-in-One Windeln: Die All-in-One funktioniert wie eine Wegwerfwindel. Denn hier sind die o.g. Teile der Stoffwindel schon ineinander vernäht. Nach dem Tragen legst du einfach eine neue All-in-One-Windel an. Die Anwendung dieses Systems ist sehr simpel und daher auch in der Betreuung gut geeignet
  • Pocketwindel: Die Pocketwindel ist fast identisch zur All-on-One-Windel. Einzige Unterschied: Hier gibt es zusätzliche eine Tasche, in die zusätzliche Saugeinlagen eingelegt werden. Daher ist das System ebenso simpel, jedoch etwas flexibler wie das All-in-One-System.
  • Überhosensystem: Hier kombinierst du einzelne Überhosen, in die du unterschiedliche Einlagen legst. Du bist mit diesem System äußerst flexibel und kannst es daher an die Bedürfnisse deines Babys anpassen.
  • Schwimmwindeln aus Stoff: Dies ist vermutlich – auch bei Eltern, die nicht mit Stoffwindeln wickeln – die bekannteste Variante der Stoffwindeln. Die bunten und wiederverwendbaren Schwimmwindeln werden ganz einfach wie eine Badehose oder wie eine Windel angelegt und sorgen so dafür, dass beim Schwimmen kein Kot aus der Windel entwischt. Möchtest du mehr zu waschbaren Schwimmwindeln erfahren?

Wohin aber mit den getragenen, nassen Stoffwindeln? Diese werden in sogenannten Wetbags geruchs- und flüssigkeitsdicht bis zur nächsten Wäsche gelagert. Hier erfährst du mehr zum Thema Nasstasche.

Stoffwindeln sind angenehm für die Haut des Babies.

Die Initiative deine-Stoffwindel.com bietet alle Informationen rund um das Thema Stoffwindel und setzt sich für eine Verbreitung der Stoffwindel und des Windelzuschusses ein. (Foto: Pixabay, Pexels)

Windelzuschuss & Windelgutscheine

In Österreich gibt es fast flächendeckend einen Zuschuss zum Kauf deiner Mehrwegwindeln. Du erhältst damit zwischen 50 € und 100 € für den Kauf deiner Stoffwindeln im Wert von 250 €. In Deutschland ist man leider noch nicht so weit. Es gibt nur etwa 50 Städte und Gemeinden, die einen Windelzuschuss anbieten. Zum Glück ist die Tendenz jedoch steigend auch aufgrund dessen, dass sich viele Eltern vor Ort einbringen und einen Windelzuschuss einfordern. Die Einführung des Windelzuschusses in Deutschland wäre nur fair, denn meistens werden auch die Windelmülltonnen subventioniert. Das Projekt www.deine-stoffwindel.com setzt sich für die Einführung eines Windelzuschusses ein, indem es Eltern unterstützt, die sich einbringen wollen, und indem es vor Ort Öffentlichkeitsarbeit in den Städten und Gemeinden sowie bei Hebammenverbänden und Jugendämtern leistet. Auf der Website findest du neben den zahlreichen Infos rund um die Stoffwindel auch eine Übersicht, wo es bereits heute einen Windelzuschuss gibt.

Über die Gastautorin:

Katharina, ist Mutter eines Sohnes und hat zusammen mit ihrem Mann Oliver im Jahr 2018 das Online-Stoffwindelprojekt, namens www.deine-stoffwindel.com, ins Leben gerufen. Das Projekt fördert den Windelzuschuss und gibt Eltern eine Orientierungshilfe im Stoffwindelbereich. Hauptberuflich arbeitet Katharina in der Wissenschaft und erforscht dort Themen rund um neue Arbeitsformen.

Portrait der Gastautorin Katharina

Artikel teilen:
Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze uns mit einer Spende ab 1€, damit wir uns weiterhin für eine gerechte, nachhaltige und tierfreundliche Welt einsetzen können. Danke!
Ein Artikel von der Ethik.Guide-Redaktion
veröffentlicht am 22.09.2020

1 Kommentar