,

Mein Lieblingsprodukt: Menstruationstasse

Wegwerf-Tampons und -Binden verursachen enormen Müll, zudem enthalten konventionelle Monatshygieneprodukte jede Menge Chemikalien. Eine umweltfreundliche Lösung bietet die Menstruationstasse. Das Prinzip: Die Menstruationstasse wird in die Vagina eingeführt, fängt das Blut auf, die Tasse wird geleert, ausgespült und danach wiederverwendet. Unsere Blogautorin Luise hat für euch die Period Cup von FAIR SQUARED getestet und mittlerweile ist sie nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Heute stellt sie ihr Lieblingsprodukt vor.

(Foto: Luise S.)

Als ich anfing, mein Leben immer mehr nach Zero-Waste-Kriterien auszurichten, stand für mich fest: Die Menstruationstasse muss her! Auch wenn es mich anfangs einiges an (mentaler) Überwindung kostete, nach mittlerweile über 3 Jahren Nutzung muss ich sagen: Ich will nicht mehr ohne! Vor allem weil sie so unglaublich praktisch ist, möchte ich sie nicht mehr missen. Einmal morgens und einmal abends geleert, denke ich tagsüber gar nicht mehr daran (zwischendurch und unterwegs leere ich sie nie, das ist aber individuell von der Stärke der Blutung abhängig). Sie kann beim Sport, Schwimmen, Tag und Nacht getragen werden und ist für schwache und starke Blutungen geeignet. Sie sollte alle 4-10 Stunden geleert werden.

Die Handhabung ist zu Beginn etwas ungewohnt, doch wenn man den Dreh raus hat eigentlich gar nicht so schwer. Zum Glück kannte ich die Horrorgeschichten von zu tief reingerutschten Tassen und nicht mehr rausbekommen inkl. Arztbesuch nicht, als ich beschloss dem Ganzen eine Chance zu geben ;) Ich hatte mich endlich dazu durchgerungen, eine anzuschaffen. War das Ding mal im Haus, würde ich es schon ausprobieren, war mein Gedanke (es dauerte dann immer noch mindestens 6 Monate bis ich den Mut dazu fand…). Gesagt, getan. Hilfe beim Finden der richtigen Tassengröße gibt es z.B. in der Facebookgruppe „Menstruationstasse Beratung„. Verschiedene Falttechniken zum Einführen der Tasse findet ihr außerdem bei der Erdbeerwoche. Einfach ausprobieren, persönlich empfinde ich den Punch-Down-Fold am praktikabelsten.

Es gibt unterschiedliche Falttechniken, die das Einführen der Period Cup erleichtern (Grafik: © FAIR SQUARED Gebrauchsanweisung, https://www.fairsquared.com/wp-content/uploads/2020/02/Cup-Gebrauchsanweisung-DE-2019.pdf)

Die Vorteile der Nutzung einer Tasse liegen auf der Hand: Die Umwelt wird geschont, die eigene Gesundheit ebenfalls (kein Austrocknen der Scheide) und man spart nebenbei einiges an Geld. Auch wenn die Anschaffungskosten auf den ersten Blick hoch erscheinen (15-30 €), beträgt die Lebensdauer einer Tasse bei guter Pflege 5-10 Jahre und spart bis zu 2000 Tampons. Nach Ende der Blutung wird sie zur Desinfektion einfach 10-20 Minuten in Wasser ausgekocht und ist wieder einsatzbereit.

Period Cup aus Naturkautschuk (Foto: © FAIR SQUARED)

Üblicherweise bestehen Menstruationstassen aus medizinischem Silikon (Finger weg von billigem Plastik!), anders die FAIR SQUARED Period Cup: Sie wird aus FSC-zertifiziertem Fair Trade-Naturkautschuk aus Sri Lanka hergestellt und ist somit vollständig abbaubar! Das Material ist etwas weicher als ich es von meiner ersten Tasse gewohnt war und sehr angenehm. Die Period Cup von FAIR SQUARED ist in vier Größen erhältlich:

  • Größe S fasst 8 ml, ist 6,1 cm hoch und hat einen Durchmesser von 3,8 cm.
    Empfehlung: Geeignet für Frauen, die eine sehr leichte Blutung haben.
  • Größe M fasst 13 ml, ist 6,65 cm hoch und hat einen Durchmesser von 4,1 cm.
    Empfehlung: Geeignet für Frauen, die eine leichte Blutung haben und/oder deren Muttermund tief sitzt.
  • Größe L fasst 16 ml, ist 6,95 cm hoch und hat einen Durchmesser von 4,4 cm.
    Empfehlung: Geeignet für Frauen, die eine leichte bis mittlere Blutung haben.
  • Größe XL fasst 20 ml, ist 7,2 cm hoch und hat einen Durchmesser von 4,7 cm.
    Empfehlung: Geeignet für Frauen, die eine mittlere bis (sehr) starke Blutung haben.

Zusätzlich bietet FAIR SQUARED auch einen Reinigungsspray zur Reinigung der Tasse für zwischendurch (Wasser tut es aber genauso, meiner Meinung nach. Wichtig: TRINKWASSER!)

Hätte es diese Tasse vor meiner ersten Anschaffung bereits zu kaufen gegeben, wäre sie auf jeden Fall meine erste Wahl gewesen, da das umweltfreundliche Material Naturlatex mich vollends überzeugt (bei Latexallergie natürlich nicht geeignet). Jetzt habe ich zwei Tassen zuhause und verwende sie abwechselnd, die Fair Squared Period Cup aber noch ein kleines bisschen lieber.

Tipp: Das „Auslaufen“ bereitete mir in der ersten Nutzungsphase einiges Kopfzerbrechen und beinahe hätte ich aufgegeben und mir gedacht, das schaff ich einfach nicht. Aber inzwischen habe ich die Lösung gefunden: Achtet darauf, dass die Tasse richtig „aufploppt“ und den Muttermund umschließt. Das erfordert einiges an Tasten und Probieren, mit ein bisschen Übung klappt das aber sehr gut und die unerwünschten Blutflecken gehören der Vergangenheit an. Damit war übrigens auch das unangenehme Druck-Gefühl behoben, das ich während des Tragens verspürte (die Tasse war nicht am richtigen Platz). Also nur Mut!

Falls ihr mit Spirale verhütet, müsst ihr die Verwendung der Menstruationstasse unbedingt vorher mit einem/r GynäkologIn abklären!

Zum Weiterlesen:

Der Autorin wurde das Produkt von der Firma FAIR SQUARED zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir erhalten von der Firma FAIR SQUARED kein Geld für diese Besprechung.
Artikel teilen:
Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze uns mit einer Spende ab 1€, damit wir uns weiterhin für eine gerechte, nachhaltige und tierfreundliche Welt einsetzen können. Danke!
Profilbild
Ein Artikel von Luise
veröffentlicht am 26.04.2020