Gewinne eine bunte Leine nach Maß für deinen Hund

Der Herbst ist da! Für die täglichen Spaziergänge mit dem Hund verlosen wir drei bunte Leinen nach Maß mit bis zu 5 Metern Länge von der österreichischen Firma Bumas im Gesamtwert von bis zu 225 €. Maßgefertigt und pflegeleicht macht so auch eine Hunderunde im nebeligen Gatsch-Wetter gute Laune.

(Foto: Bumas)

Der Markt für Haustier-Zubehör hat sich stark vergrößert. Bei Leinen, Maulkörben und Co. wird Leder durch nachhaltige Materialien ersetzt. Denn die Leder-Produktion bringt nicht nur viel Tierleid, auch die Ausbeutung der Arbeitskräfte und die giftigen Zusätze in den Gerbereien machen Leder heute untragbar. Außerdem ist das Leben mit Hunden einfacher, wenn die Produkte nicht extra gepflegt werden müssen.

Pflegeleichte Hunde-Ausrüstung

(Foto: Bumas)

Bewegung an der frischen Luft ist für uns alle gesund – und in Zeiten von Corona umso wichtiger. Damit Hund und Mensch ihre gemeinsame Zeit in der Natur einfach genießen können, hilft eine gute Ausstattung. Das Unternehmen Bumas produziert im Burgenland pflegeleichte Leinen, Maulkörbe und mehr. Das besondere daran sind nicht nur die fröhlichen Farben und die Zusammenstellung, die genau für Deinen Hund passt. Auch das Material ist empfehlenswert: BioThane® ist eine Kombination aus Nylon und Kunststoff. Das macht die Hunde-Ausrüstung schimmelresistent, reißfest und wasserfest. Dazu werden rostfreie Nieten und Schrauben verwendet. Der Hund kann damit also immer trinken oder schwimmen. Nach einem Ausflug im Gatsch einfach mit Wasser abwischen und trocknen lassen. Wenns arg dreckig ist, können die Produkte sogar im Geschirrspüler gereinigt werden.

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum, sagte schon der Schriftsteller Carl Zuckmayer. Irrtümer gibt es auch viele, wenn es um das Zusammenleben mit Menschen und Hunden geht. Dringend abzuraten ist zum Beispiel vom Radfahren mit angeleintem Hund: Viele Hunde sind nicht für das gleiche Tempo wie das Fahrrad geboren, auch die Sturzgefahr für den Menschen ist erhöht. In Österreich ist das Radfahren mit angeleintem Hund sogar verboten, das Strafgeld dafür beträgt mehr als 700 EUR.

Wenn wir das Wesen unseres Hundes erkennen, tun wir uns auch mit den gemeinsamen Aktivitäten leichter. Dazu gibt´s Infos und Alltags-Tipps von Hunde-Expertin Ursula Aigner hier im Ethik.Guide. Und für unser Herbst-Gewinnspiel haben wir darum eine Gewinn-Frage aus dem Bereich Hunde-Kommunikation ausgewählt.

Hinweis: Das Gewinnspiel ist bereits beendet!

Wir gratulieren den GewinnerInnen Richard S., Tamara A. und Frank P.

Gewinnspiel

Wir verlosen drei Leinen nach Maß (bis zu 5 m Länge) von Bumas: Farbe, Länge, Breite und Leinentyp kann frei aus dem Sortiment ausgewählt werden. Bei Fragen wie der passenden Karabiner-Auswahl steht Bumas auch beratend zur Seite. Die Sets werden direkt zu euch nach Hause geliefert. Wir bitten um Verständnis, dass diesmal aus organisatorischen Gründen die Gewinne nur nach Deutschland und Österreich geliefert werden können.

Um an der Verlosung teilzunehmen, einfach unsere Gewinnfrage im nachstehenden Onlineformular beantworten. Die Antwort auf die Gewinnfrage findest du in jedem Fall in unserem Blogartikel „Konflikte vermeiden – Begegnungen mit Hunden in der Öffentlichkeit“.

Gewinnfrage: Eines der vielen Ausdrucksmittel des Hundes ist das Knurren. Allerdings kann das in Situationen mit anderen Menschen oder Tieren Stress auslösen. Wie kann ich meinem Hund dieses Knurren abgewöhnen?

  1. Knurren bestrafen
  2. Situation so verändern, dass beim Hund kein Knurren ausgelöst wird
  3. selber knurren
Die GewinnerInnen werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt und via E-Mail verständigt. Teilnahmeschluss: 25. Oktober 2020, Mitternacht. Durch die Teilnahme bestätigst du, unsere Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen zu haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Glück!
Artikel teilen:
Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze uns mit einer Spende ab 1€, damit wir uns weiterhin für eine gerechte, nachhaltige und tierfreundliche Welt einsetzen können. Danke!
Ein Artikel von der Ethik.Guide-Redaktion
veröffentlicht am 18.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.