Brotlinge mit knusprigen Ofenpommes

Brot ist leider eines der am häufigsten weggeworfenen Lebensmittel in Europa und das Rezept sehr einfach und köstlich. Mit diesem Rezept kann man altes Brot gut wiederverwerten, es stammt aus dem aktuellen Buch „Zero Waste Küche“ von Sophie Hoffmann.
Brotrezept

(Foto: © Annabell Sievert)

Brotlinge mit knusprigen Ofenpommes

Ich persönlich finde ja das Wort „Bratling“ nicht so sexy, habe aber auch noch keine ansprechende Alternative zum deutschen Pendant des „Patty“ gefunden. In Österreich wird es ja Laibchen genannt. Dieses hier wird aus altem Brot geformt, also – logisch – ein Brotling.

Es bildet die Basis, dazu können nach Belieben herzhafte Reste gemischt werden, einige Vorschläge findet ihr in der Zutatenliste.

Dazu serviere ich schnelle Ofenpommes, die so einfach zuzubereiten und so lecker sind, dass es wirklich keine Ausrede gibt fertige Pommes zu kaufen. Das Rezept eignet sich für Kinder jeglichen Alters.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten (für 2 Personen)

Brotlinge:

  • 200 g altbackenes Brot in Scheiben oder Würfeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel oder 3 – 4 Frühlingszwiebeln
  • optional eine Handvoll Spinat/ Rucola/ Petersilie/ Kapern/ getrocknete Tomaten/ Pilze/ Oliven
  • 3 – 4 EL Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer

Pommes:

  • 250 g Kartoffeln
  • 2 EL Pflanzenöl (Sonnenblumen, Raps)
  • 1 EL Polenta
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. In einem Wasserkocher Wasser zum Kochen bringen.
  3. Das altbackene Brot in einer Schüssel mit Wasser übergießen, so dass alles gut bedeckt ist.
  4. Je nach Größe der Brotstücke 5 – 10 Minuten aufweichen lassen.
  5. Die Kartoffeln waschen, wenn sie aus Bio-Anbau sind, kann die Schale dranbleiben. Zuerst in Scheiben, dann in Stäbchen schneiden. Am Einfachsten geht das wenn man die Kartoffel auf das Brett legt und schaut auf welcher Seite sie von selbst liegen bleibt. Die Kartoffelstäbchen zusammen mit dem Öl, dem Paprikapulver, der Polenta und etwas Salz und Pfeffer in einen Lebensmittelbehälter geben. Deckel drauf und gut durchschütteln. Auf einem Backblech verteilen und im Backofen bei 200 Grad 10 Minuten backen. Anschließend mit einem Pfannenwender wenden und weitere 10 Minuten backen bis die Pommes schön gebräunt und knusprig sind.
  6. In der Zwischenzeit die Laibchen aus Brot zubereiten. Dafür das eingeweichte Brot in einem Sieb abgießen. Zwiebeln bzw. Frühlingszwiebeln schälen oder säubern und fein würfeln. Zusammen mit den Semmelbröseln unter die Brotstücke kneten. Nach Belieben weitere fein gewürfelte Zutaten dazugeben und einarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und beliebigen weiteren Gewürzen abschmecken. Wichtig ist, dass die Masse nicht zu feucht und noch formbar ist. Falls es doch zu viel Flüssigkeit enthält, mehr Semmelbrösel dazu geben, diese saugen die Feuchtigkeit auf, dann die Laibchen formen. Diese in einer Pfanne mit genug Öl von beiden Seiten knusprig braten.

Dazu passt frischer Salat, Pickles, Ketchup, Senf oder andere Soßen.

Zero Waste Küche

Sophia Hoffmann
ZS Verlag 2019
248 Seiten

€ 25,70
ISBN 978-3-89883-854-2

https://www.sophiahoffmann.com/

Artikel teilen:
Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze uns mit einer Spende ab 1€, damit wir uns weiterhin für eine gerechte, nachhaltige und tierfreundliche Welt einsetzen können. Danke!
Profilbild
Ein Artikel von Ines
veröffentlicht am 24.06.2020