Rezept des Monats: No Beef Bourguignon

Geburtstag, Jubiläum, Weihnachten, Jahreswechsel – Hand aufs Herz: Es gibt eigentlich immer einen Anlass zum Feiern! Mit dem Kochbuch „Dieses Jahr feiern wir vegan: Festliche Menüs“ von Sladi Petkovic fällt es nun noch leichter, Familie und Freunde mit köstlichen Speisen zu verwöhnen. Wir finden Vorschläge für abwechslungsreiche, winterliche Menüs, Hilfestellungen bei der Planung und Vorbereitung von der Vorspeise über das Hauptgericht, Dessert bis zu den Getränken und sogar an das (Kater-)Frühstück am nächsten Morgen wurde gedacht. Sladis Devise lautet dabei immer: Regional, saisonal und vegan, damit es für wirklich alle – Tier, Umwelt und Mensch – ein Fest wird! Mit dem „No Beef Bourguignon“, das wir euch hier vorstellen dürfen, sind beeindruckte Gäste und ein gutes Gewissen eine Selbstverständlichkeit.

(Foto: © Hey.u Creative)

Im Ethik.Guide, dem nachhaltigen Einkaufsführer, findest du in der Kategorie Lebensmittel sämtliche Bezugsquellen für einen genussvollen und klimafreundlichen Ernährungsstil: Bioläden und –Lebensmittelmarken, Unverpackt-Läden, Bio-Bäcker und –Winzer, Biokisten-Zusteller und Solidarische Landwirtschaften, aber auch Adressen von Selbsterntefeldern. Es kann auch nach veganen Anbietern oder bioveganer Landwirtschaft gefiltert werden.

No Beef Bourguignon

Für 6 Personen

Zubereitungszeit 15 Min. | Kochzeit 30 Min.

Für das Bourguignon:

  • 100 g Räuchertofu
  • 800 g Jackfruit aus der Dose (Abtropfgewicht)
  • 400 g braune Champignons
  • 2 Möhren
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 EL pflanzliches Öl
  • 3 EL Mehl
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 3 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe

Zum Servieren

  • 1 Handvoll Thymianstängel

Für das Kartoffelpüree

  • Salz
  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 3 EL Pflanzenmargarine
  • 250 ml Sojasahne
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Den Räuchertofu grob reiben. Die Jackfruit abtropfen lassen, die harten Teile abschneiden und entsorgen. Die Champignons putzen, die Möhren schälen und beides fein würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

In einem großen Topf das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und den Tofu darin 3 Minuten scharf anbraten. Jackfruit, Pilze, Möhren, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten mitbraten. Das Mehl sorgfältig unterrühren. Gewürze, Thymian, Salz und Pfeffer sowie das Tomatenmark hinzufügen, gut umrühren und alles 5 Minuten garen. Die Gemüsebrühe hinzugegeben, das Ganze aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze mindestens 1 Stunde köcheln lassen.

In der Zwischenzeit für das Püree einen großen Topf Wasser mit 1 EL Salz aufsetzen. Die Kartoffeln schälen und in ca. 20 Minuten gar kochen. Dann abgießen und in einer Schüssel zu Mus stampfen. Thymian, Margarine und einen Schuss der Sojasahne hinzugeben und gut verrühren. Nach und nach in kleinen Mengen die restliche Sahne hinzugeben und verrühren, bis der gewünschte Grad an Cremigkeit erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das No Beef Bourguignon mit dem Kartoffelpüree in tiefen Tellern anrichten und mit Thymian bestreut servieren.

Dieses Jahr feiern wir vegan

Festliche Menüs

Sladi Petkovic
DuMont Buchverlag 2022
128 Seiten
€ 26,50
ISBN 978-3-8321-6916-9

Artikel teilen:
Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze uns mit einer Spende ab 1€, damit wir uns weiterhin für eine gerechte, nachhaltige und tierfreundliche Welt einsetzen können. Danke!
Profilbild
Ein Artikel von Luise
veröffentlicht am 5.12.2022
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner