Rezept des Monats: Minestrone

Neues ausprobieren – dazu animiert Foodbloggerin Verena Frei mit ihrem ersten Kochbuch. Von einer Weltreise mit ihrer Familie brachte die Mama von Zwillingen viele tolle Rezepte mit. So finden sich Gerichte aus Frankreich, Bali, USA und Mexiko, aber auch Hausmannskost aus der Schweiz. Tägliches Kochen leistet einen wichtigen Beitrag für Mensch, Tier und Umwelt – ein großes Lob an alle, die jeden Tag für sich und ihre Familie Essen zubereiten. Das Anliegen vieler Eltern: „Esst mehr Gemüse!“ klappt mit diesem pflanzlichen Familienkochbuch ganz einfach. Denn viele Rezepte sind voller Vitamine. Es gibt natürlich auch Süßes wie Kuchenrezepte und sogar eine Anleitung für ein Mini-Magnum Eis. Rund 90 Rezepte liefern jede Menge Ideen für das Abenteuer Kochen. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern hat die Schweizerin familientaugliche Gerichte zusammengestellt. Das hübsche Buch liefert auch Basic-Infos über vegane Ernährung, es werden pflanzliche Quellen für Eisen, Protein und Kalzium gezeigt. Besonders schön finde ich als Mama von zwei Kids die Party-Tipps. Für Kindergeburtstag, Asia-Party oder Boho Buffet gibt es alle Infos für ein schönes Drumherum wie Organisation und Deko und natürlich passende Rezepte. Einige Gerichte eignen sich übrigens auch sehr gut als Futter für die Jausenbox in Kindergarten, Schule und Büro. Hier ein Rezept aus Italien, das mit mehr Nudeln auch eine vollwertige Mahlzeit ergibt:

(Foto: © Gräfe und Unzer / Verena Frei)

Im Ethik.Guide, dem Einkaufsführer für fairen und nachhaltigen Konsum, findest du in der Kategorie Babys & Kids jede Menge Geschäfte für nachhaltige Jausenboxen und alles für Kindergarten und Schule.

Minestrone

Für 4 Personen | Zubereitung: 30 Minuten

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Fenchel
  • 1 Zucchino
  • 200 g TK-Erbsen
  • 1 l Gemüsesuppe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Kichererbsen (Glas)
  • 150 g feine Suppennudeln

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Lauch putzen, gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Die Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Lauch und Karotten dazugeben, bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten mitbraten. Fenchel und Zucchino waschen, putzen und klein schneiden. Mit den TK-Erbsen zum übrigen Gemüse geben und 5 Minuten mitdünsten.

Mit der Suppe ablöschen. 1 TL Salz und 1 Prise Pfeffer dazugeben, 5-7 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Kichererbsen und Nudeln dazugeben, nach Packungsanweisung weich garen. Die Suppe abschmecken, mit frischer Petersilie und veganem Parmesan servieren.

 

Tipp: Alternativ zur Suppe verwenden wir gern passierte Tomaten, die mit Wasser verdünnt und veganer Suppenwürze verrührt werden. Minestrone ist auch ideal zum Resteverwerten: Wenn mal Nudeln übrig geblieben sind, schmecken sie hier aufgewärmt molto bene. Als Gemüse kann man einfach nehmen, was grad da ist. Auch Erdäpfel schmecken sehr gut in dieser Suppe.

 

Für meine Kinder wünsche ich mir vor allem Gesundheit. Und dass sie neugierig bleiben und zu mitfühlenden und mutigen Erwachsenen werden. Verena Frei, Bloggerin, Mama und Kochbuchautorin

Taste of Life

Das vegane Familienkochbuch

Verena Frei
GU Verlag 2021 (2. Auflage)
238 Seiten
€ 25,70
ISBN 978-3-8338-7785-8

Mehr von Verena Frei

Artikel teilen:
Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze uns mit einer Spende ab 1€, damit wir uns weiterhin für eine gerechte, nachhaltige und tierfreundliche Welt einsetzen können. Danke!
Profilbild
Ein Artikel von Sandra
veröffentlicht am 6.03.2022
Freie Journalistin und vegane Mama von zwei Schulkindern. Beim Ethik.Guide und animal.fair als Blogautorin und Social Media/facebook-Managerin aktiv. Findet Glück in der Natur, beim Backen und Kaffeetrinken.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner